Benutzer-Werkzeuge


Sidebar

ASV-Webseite

Dokumentation

Hilfe



Druck/Export

Drucken/PDF erzeugen

Referendare

Referendare im ersten Ausbildungsabschnitt

Seminarreferendare werden in ASV bereits im ersten Halbjahr an der Seminarschule als Lehrkräfte erfasst. Legen Sie die Referendare neu an, falls keine zutreffende Lehrkraft gefunden wird.

Prüfen Sie die generierte PKZ, welche mit der bereits vorliegenden übereinstimmen sollte.
Falls dies wider Erwarten nicht der Fall ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Multiplikator.

Referendare an der Einsatzschule

Die Einsatzschule holt die Referendare als Lehrkräfte aus ASD ab. Falls die Lehrkraft nicht in ASD gefunden wird, legen Sie den Referendar neu an.

Prüfen Sie die generierte PKZ, welche mit der bereits vorliegenden übereinstimmen sollte.
Falls dies wider Erwarten nicht der Fall ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Multiplikator.

Im Weiteren wird unterschieden, ob sich Seminar- und Einsatzschule in einem gemeinsamen DSS befinden oder in verschiedenen.

  • In einem gemeinsamen DSS wird der Referendar von der Stammschule und der Einsatzschule mit der festgelegten UPZ gemeldet. Der entsprechende Unterricht wird von der Einsatzschule gemeldet.
  • Sind Seminar- und Einsatzschule in verschiedenen DSS, so wird der Referendar von der Seminarschule nicht gemeldet (Beschäftigungsart nm (nicht melden)). Die Einsatzschule meldet den Referendar mit der UPZ, die seiner Unterrichtszeit entspricht.

Referendare im letzten Ausbildungsabschnitt

Im zweiten Jahr wird der Referendar mit einer UPZ gemeldet, die der Stundenzahl des eigenverantwortlichen Unterrichts entspricht.

Übersicht

Halbjahr Seminarschule Einsatzschule Erläuterung
r1 - anlegen
- melden mit UPZ = 0
Im 1. AA ist kein eigenverantwortlicher Unterricht zulässig. Ein voraussichtlicher Einsatz an der Schule im 2. Halbjahr darf nicht gemeldet werden.
r2 - melden mit UPZ < = 6 Da die Referendare im Regelfall nicht an der Schule verbleiben (selbst wenn sie es tun, so steht dies am Stichtag nicht rechtlich gesichert fest), ist als UPZ die wöchentliche UPZ im ersten Halbjahr einzutragen. Im Jahresstundenprinzip ist der Lehrerstundensaldo durch Ermäßigung „Vertragslaufzeit“ auszugleichen. (Siehe Beispiel unter der Tabelle)
r2/r3 - ein DSS melden mit UPZ >= 6 und < = 17 - melden mit UPZ >= 6 und < = 17 In r3 ist der Studienreferendar in vollem Umfang der am Stichtag verfügbaren Lehrerkapazität zuzurechnen. Schulen mit Jahresstundenprinzip weisen dem Referendar auch für das zweite Halbjahr Unterricht zu.
r2/r3 - zwei DSS nicht melden - melden mit UPZ >= 6 und < = 17 In r3 ist der Studienreferendar in vollem Umfang der am Stichtag verfügbaren Lehrerkapazität zuzurechnen. Schulen mit Jahresstundenprinzip weisen dem Referendar auch für das zweite Halbjahr Unterricht zu.
r3/r4 - melden mit UPZ >= 6 und < = 17 In r4 ist als UPZ die wöchentliche UPZ im ersten Halbjahr anzugeben. Der Lehrerstundensaldo ist im Jahresstundenprinzip durch Ermäßigung „Vertragslaufzeit“ auszugleichen.

Referendare, die die Schule verlassen (haben), können gelöscht werden, da bei ihnen kein Abgang gemeldet wird.

Beispiel zum Jahresstundenprinzip: StRef mit 5 Stunden im ersten Halbjahr


Zurück zur US-Übersicht