Benutzer-Werkzeuge


Sidebar

ASV-Webseite

Dokumentation

Hilfe



Druck/Export

Drucken/PDF erzeugen



Berechnungsart: Durchschnitt/Einzelwert (d/e)

Bei der Berechnungsart Durchschnitt/Einzelwert wird zunächst das Mittel unter Berücksichtigung der Gewichtungen aus den weitergegebenen Noten bzw. den Durchschnitten der darunterliegenden Prüfungskategorien gebildet. Es besteht daher eine Abhängigkeit zur Berechnungsart der unteren Kategorie, da diese vorgibt, was an die darübergelegene weitergegeben werden soll.

Zusätzlich wird mit dieser Berechnungsart festgelegt, dass die Einzelwerte an die darüberliegende Prüfungskategorie weitergegeben werden.

Der Durchschnitt dieser Prüfungskategorie hat daher zunächst einen rein informativen Charakter und fließt nicht in die Berechnung des Gesamtschnitts der Notenübersicht ein.

Berechnungsart Durchschnitt/Einzelwert eine Ebene



In diesem Beispiel wurde für die Notenübersicht (1) die Berechnungsart (d) und für die darunterliegenden Prüfungskategorien (d/e) gewählt. Die Prüfungskategorien werden 1-fach gewichtet, die einzelnen Prüfungen allerdings mehrfach. Die Berechnung für Notenübersicht (d) (1) erfolgt als Durchschnitt aus den weitergegeben Einzelwerten von großer Leistungsnachweis (d/e) (2) und kleiner Leistungsnachweis (d/e) (3). Wobei diese ihren Durchschnitt aus dem Durchschnitt der Prüfungen mit deren Gewichtungen errechnen und die Einzelwerte an die darüberliegende Kategorie weitergeben.

großer Leistungsnachweis (d/e): (2·2 + 2·3 + 2·1 + 2·4) ÷ 8 = 2,50

kleiner Leistungsnachweis (d/e): (4 + 3 + 2 + 3 + 5) ÷ 5 = 3,40

Notenübersicht (d): (2·2 + 2·3 + 2·1 + 2·4 + 4 + 3 + 2 + 3 + 5) ÷ 13 = 3,85

Berechnungsart Durchschnitt/Einzelwert mehrere Ebenen



In diesem Beispiel wird die Notenübersicht und damit die Note des Jahreszeugnis aus dem Durchschnitt (d) der von den darunterliegenden Kategorien übergebenen Werte errechnet. Der GLN (3) wird dabei 2-fach, der KLN (6) 1-fach und die Prüfungen unterschiedlich gewichtet. Der GLN (3) übergibt dabei die Einzelwerte (d/e) aller Prüfungen mit den entsprechenden Gewichtungen an die Notenübersicht. Der KLN (6) dagegen übergibt den Durchschnitt der von den untergeordneten Kategorien übergebenen Einzelwerten (d/e) der schriftlichen (4) und dem Durchschnitt (d/d) der mündlichen (5) Leistungen. Alle Durchschnittsangaben werden als Durchschnitt der jeweiligen Kategorie berechnet.

1.Teilschritt

Schulaufgaben (d/e): ((1·2 + 1·3 + 0,5·1) ÷ 2,5 = 2,20

praktisch (d/e): (0,5·4) ÷ 0,5 = 4,00

Beide Kategorien werden als Einzelwerte (d/e) an den GLN (3) weitergegeben. Da der GLN seinerseits die Noten sowieso als Einzelwerte an die Notenübersicht weitergibt, spielt das aber keine weitere Rolle.

großer Leistungsnachweis (d/e): ((1·2)·2 + (1·2)·3 + (0,5·2)·1 + (0,5·2)·4) ÷ 6 = 2,50

2.Teilschritt

schriftlich (d/e): (4 + 3) ÷ 2 = 3,50

mündlich (d/d): (2 + 3 + 5) ÷ 3 = 3,33

Dabei wird schriftlich (4) als Einzelwerte (d/e) weitergegeben und mündlich (5) als Durchschnitt (d/d). Der KLN (6) errechnet sich dann aus diesen 3 übergebenen Werten mit der entsprechenden Gewichtung.

kleiner Leistungsnachweis (d/d): (1·4 + 1·3 + 1·3,33) ÷ 3 = 3,44

3.Teilschritt

Die Notenübersicht errechnet sich jetzt aus den vom GLN (3) übergebenen Einzelwerten (d/e) und dem Durchschnittswert (d/d) des KLN (6). Dabei werden sämtliche Gewichtungen berücksichtigt.

Notenübersicht (d) ((1·2)·2 + (1·2)·3 + (0,5·2)·1 + (0,5·2)·4 + 3,44) ÷ 7 = 2,63



Zurück zur Startseite des Notenmoduls