Benutzer-Werkzeuge


Sidebar

ASV-Webseite

Dokumentation

Hilfe



Druck/Export

Drucken/PDF erzeugen



Berechnungsart: Einzelnoten/Durchschnitt (e/d)

Bei der Berechnungsart Einzelnoten/Durchschnitt wird das Mittel aus allen Noten berechnet, die unterhalb dieser Kategorien liegen. Es werden die Gewichte der Noten, der Prüfungen sowie die der daruntergelegenen Kategorien berücksichtigt. Entscheidend ist, dass keine Zwischenschnitte in die Berechnung eingehen, der Schnitt wird also direkt (unter Berücksichtigung der Gewichte) aus allen untergeordneten Notenwerten berechnet.

Zusätzlich wird mit dieser Berechnungsart aber festgelegt, dass der errechnete Durchschnitt an die darüberliegende Prüfungskategorie weitergegeben wird.

Berechnungsart Einzelnoten/Durchschnitt eine Ebene

In diesem Beispiel wurde für die Notenübersicht (2) die Berechnungsart (d) und für die darunterliegenden Prüfungskategorien (e/d) gewählt. Die Prüfungskategorien werden 1-fach gewichtet, die einzelnen Prüfungen allerdings mehrfach. Die Berechnung für Notenübersicht (d) (2) erfolgt aus den beiden Durchschnitten von großer Leistungsnachweis (e/d) (1) und kleiner Leistungsnachweis (e/d) (3). Wobei diese wiederum ihren Durchschnitt aus den Einzelnoten der Prüfungen mit deren Gewichtungen errechnen und diesen an die darüberliegende Kategorie weitergeben.

großer Leistungsnachweis (e/d): (2·2 + 2·3 + 2·1 + 2·4) ÷ 8 = 2,50

kleiner Leistungsnachweis (e/d): (4 + 3 + 2 + 3 + 5) ÷ 5 = 3,40

Notenübersicht (d): (2,50 + 3,40) ÷ 2 = 2,95


Berechnungsart Einzelnoten/Durchschnitt mehrere Ebenen

In diesem Beispiel soll aufgezeigt werden, wie die Berechnung des Durchschnitts über die Berechnungsart (e/d) in mehreren Kategorien erfolgt. Zur Verdeutlichung werden sowohl die einzelnen Prüfungen, als auch die Prüfungskategorie Schulaufgabe mehrfach gewichtet und mit der Berechnungsart (e/d) konfiguriert. Dies bedeutet, dass der Durchschnitt über die Einzelnoten berechnet wird und dieser dann an die Kategorie großer Leistungsnachweis (e/d) (1) weitergegeben wird.

1. Teilschritt:

Für Schulaufgabe und praktisch ergibts sich für den Durchschnitt folgende Berechnung:

Schulaufgabe (e/d): (3·2 + 3·3 + 2·1) ÷ 8 = 2,13

praktisch (e/d): 4 ÷ 1 = 4,00

2. Teilschritt:

Für die Berechnung großer Leistungsnachweis (e/d) (1) muss nun aber beachtet werden, dass erneut der Durchschnitt aus den Einzelwerten (Noten und alle Gewichtungen) der darunterliegenden Prüfungskategorien gebildet wird. Es wird also nicht der Durchschnitt von Schulaufgaben und praktisch verwendet, obwohl dies in den beiden Prüfungskategorien so konfiguriert wurde.

großer Leistungsnachweis (e/d): ((3·2)·2 + (3·2)·3 + (2·2)·1 + 4) ÷ 17 = 2,24

Dieser errechnete Durchschnitt wird laut Konfiguration an die nächst höhere Prüfungskategorie Notenübersicht (d) (2) weitergegeben.

3. Teilschritt:

Die Berechnung der Notenübersicht (d) (2), also dem Gesamtschnitt, erfolgt nun aber über die Berechnungsart Durchschnitt und somit aus den errechneten Schnitten aus großer Leistungsnachweis und kleiner Leistungsnachweis.

Notenübersicht (d): (1·2,24 + 1·3,40) ÷ 2 = 2,82



Zurück zur Startseite des Notenmoduls