Benutzer-Werkzeuge


Sidebar

ASV-Webseite

Dokumentation

Hilfe



Druck/Export

Drucken/PDF erzeugen

Änderungen zur UP 2024 in der Grundschule

In der folgenden Checkliste finden Sie eine Anleitung, wie das bisher existierende Planungsschuljahr 2024/25 für die UP 2024 angepasst und übermittlungsfähig gemacht wird. Bitte arbeiten Sie die Liste nacheinander ab, um den notwendigen Fächertausch und die Anpassung der Stundenzahlen durchzuführen. Beachten Sie, dass durch die Flexibilisierung der Stundentafel und die Einführung des Konzepts des epochalen Unterrichts (siehe unten) neue, zusätzliche Eintragungen in ASV notwendig werden.

1. Aktualisieren Sie die Wertelisten und Anwendungsdaten und halten Sie diese während der UP 2024 aktuell.

2. Wechseln Sie ins Planungsschuljahr (zu Erkennen an der roten Markierung im Bereich Gewähltes Schuljahr) und führen Sie alle Änderungen im Planungsschuljahr aus.

3. Löschen Sie in der Matrix in den Fachspalten GU und FF alle eingetragenen Unterrichtselemente. Die Fächer sind im Planungsschuljahr rot markiert, da sie bereits ungültig gesetzt wurden. Haben Sie bereits Lehrkräfte zugeordnet, müssen diese ebenfalls in den Fachspalten von GU und FF gelöscht werden.

4. Die ungültigen Fächer müssen nun entfernt werden. Dazu haben Sie zwei Möglichkeiten:
a) manuelles Löschen der Fächer im Modul Fächer (Fach im Navigator markieren und über das Icon mit dem roten X in der Menüleiste löschen) oder
b) ein Löschen über die Konsistenzprüfung 2.1 und die Option Schülerfach Gültigkeit prüfen. Für den Fall, dass beide Fächer nicht sofort erkannt werden, führen Sie die Prüfung wiederholt aus, bis die ungültigen Fächer gelöscht sind.

5. Kontrollieren Sie anschließend im Modul Fächer, ob die beiden neuen Fächer

  • GU KuMuHSU (damit wird der grundlegende Unterricht in den Fächern Kunst, Musik und Heimat- und Sachunterricht gesammelt abgebildet) und
  • IF (Individuelle Förderung)

jeweils einmal in der Fächerliste vorhanden sind. Wenn ja, gehen Sie zum nächsten Punkt der Checkliste. Wenn eines der Fächer doppelt vorhanden sein sollte, führen Sie die Konsistenzprüfung Doppelte Schülerfächer zusammenführen aus. Die doppelten Fächer werden nun zusammengeführt.

6. Setzen Sie im Modul Fächer bei den beiden Fächern GU KuMuHSU und IF auf dem Reiter Einstellungen einen Haken in der Checkbox In der Matrix verwenden und wählen Sie mindestens Anzahl 1 für Fachgruppen (Fachspalten in der Matrix). Für den möglichen Einsatz der flexiblen Stunde (siehe unten) empfiehlt es sich für das Fach GU KuMuHSU die Anzahl 2 für die Fachspalten in der Matrix zu setzen, damit die zusätzlich benötigte Spalte später nicht ergänzt werden muss.

7. Achten Sie darauf, dass das Merkmal Pflichtfach bei GU KuMuHSU und IF gesetzt wird, um für den nächsten Arbeitsschritt die beiden Fächer auswählen zu können.

8. Um die neuen Fächer in Berichten ausgeben zu können und Schülern den Unterricht in den neuen Fächern zuzuweisen, sind nun Änderungen im Bereich Datei / Schüler / Fächerwahl notwendig. Fügen Sie über die Modulbezogenen Funktionen / Einstellungen Fächerwahl die Fächer D, M, GU KuMuHSU und IF für Ihre Klassen der Jahrgangstufen 1+2 als Pflichtfächer hinzu (siehe Bild). Über den Button Pflichtfächer vorbelegen können Sie nun den Unterricht für alle Schüler der jeweiligen Klasse anlegen. Manuelles Setzen der Haken in der Auswahlliste oder das Anlegen der Stunden im Modul Schüler ist ebenso möglich.

9. Nun können Sie die neue Mindest-Pflichtstundenanzahl der einzelnen Fächer (oder Kategorien) der jeweiligen Jahrgangsstufe in der Matrix nach folgendem Verteilungsschlüssel eintragen. Beachten Sie dabei, dass die Summe des Unterrichts in den Jgst. 1/2 24 Wochenstunden und in den Jgst. 3/4 28 Wochenstunden betragen muss. Alle Fächer der Stundentafel müssen einem Einzelfach bzw. dem Fach GU KuMuHSU zugeordnet werden. Ihre Möglichkeiten, hier flexibel zu gestalten, werden weiter unten in dieser Liste und dem Beispiel erläutert.

Fächer Jgst.1 Jgst.2 Jgst.3 Jgst.4
Deutsch 6 6 7 7
Mathematik 5 4 6 5
Religionslehre / Ethik 2 2 3 3
Sport 2 3 3 3
HSU - - 3 4
Englisch /
1. Fremdsprache
- - 1 1
Kategorie (1)
GU KuMuHSU / WG / D / M
8 8 - -
Kategorie (2)
Mu/Ku/WG
- - 4 4
Flexible Stunde (3) 1 1 1 1
Summe 24 24 28 28

(1) Die Kategorie umfasst die Fächer GU KuMuHSU, WG, D und M. In dieser Kategorie muss mind. eine Unterrichtsstunde auf das Fach WG entfallen. Mind. drei Stunden müssen auf das Unterrichtsfach GU KuMuHSU entfallen.
(2) Aus dieser Kategorie muss jedes der drei Fächer in den Jahrgangsstufen 3+4 als Einzelfach angeboten werden. In der Summe werden vier Wochenstunden pro Jahrgangsstufe angeboten.
(3) Für die flexible Stunde gibt es kein eigenes Fach. Die flexible Stunde kann für jedes Fach verwendet werden. Weitere Informationen zur flexiblen Stunde finden Sie unter 10.
Hinweis: Grundschulen mit dem Profil Schwerpunktschule Sport haben in der Jahrgangsstufe 1 eine Pflichtstundenzahl von 3 Wochenstunden Sport und eine Stundensumme von 25 Stunden.

10. Mit der flexiblen Stunde können Sie folgendermaßen verfahren:
a) Sie kann das ganze Schuljahr einem Fach zugeordnet werden.
b) Sie kann dem Fach IF zugeordnet werden.
c) Sie kann epochal einem Fach im ersten Schulhalbjahr und einem weiteren Fach im zweiten Schulhalbjahr zugeordnet werden. Die nötigen PL-Anpassungen dazu werden zeitnah erfolgen.

In allen Fällen muss das Fach (bzw. die Fächer im Fall des epochalen Unterrichts), das durch die flexible Stunde mehr als das Pflichtstundenmaß unterrichtet wird, auf folgende Art und Weise gekennzeichnet werden:
a) Die Stunde für das zugeordnete Fach muss in eine eigene Fachspalte (weitere Fachspalte in der Matrix) eingetragen werden.
b) Die Stunde für das zugeordnete Fach muss mit dem Merkmal flexible Stunde (Kürzel FX) in der Auswahl Bereich markiert werden.



Umgang mit Fächern der Kategorie GU KuMuHSU/WG/D/M an Beispielen für die Jgst. 1

Wie oben beschrieben, umfasst die gesamte Kategorie 8 Stunden. Diese können unter folgenden Vorgaben aufgeteilt werden:
a) Jedes Fach wird mit mindestens einer Wochenstunde unterrichtet.
b) Das Fach WG wird einzeln gemeldet.
c) Die Fächer D und M werden in ihren jeweiligen Einzelfachspalten aufgestockt.

Beispiel 1

Fächer Jgst.1 Anmerkung erstes Beispiel
Deutsch 7 6 Pflichtstunden +1 Stunde aus der Kategorie
Mathematik 7 5 Pflichtstunden +2 Stunden aus der Kategorie
GU KuMuHSU 4 4 Stunden aus der Kategorie
WG 1 1 Stunde aus der Kategorie
Summe 19 Summe erfüllt

Beispiel 2

Fächer Jgst.1 Anmerkung zweites Beispiel
Deutsch 7 6 Pflichtstunden + 1 Stunde aus der Kategorie
Mathematik 5 5 Pflichtstunden
GU KuMuHSU 6 6 Stunden aus der Kategorie
WG 1 1 aus der Kategorie
Summe 19 Summe erfüllt

Im zweiten Beispiel verbleiben mehr Stunden im Unterrichtsfach GU KuMuHSU.

Beispiel 3

Fächer Jgst.1 Anmerkung drittes Beispiel
Deutsch 7 6 Pflichtstunden + 1 Stunde aus der Kategorie
Mathematik 5 + 1 5 Pflichtstunden + flexible Stunde
GU KuMuHSU 6 6 Stunden aus der Kategorie
WG 1 1 Stunde aus der Kategorie
Summe 19 + 1 Summe erfüllt; mit Einsatz
der flexiblen Stunde für eine weitere Aufstockung

Das dritte Beispiel entspricht Beispiel zwei, wobei zusätzlich die flexible Stunde zur Aufstockung des Faches Mathematik verwendet wurde. In diesem Beispiel sind für Mathematik zwei Fachspalten in der Matrix notwendig, das Unterrichtselement für die flexible Stunde ist über den Bereich mit flexible Stunde (Kürzel FX) zu kennzeichnen.