Benutzer-Werkzeuge


Sidebar

ASV-Webseite

Dokumentation

Hilfe



Druck/Export

Drucken/PDF erzeugen

Kursverteilung für Leistungsfach und W-Seminar im G9

Wenn im Planungsschuljahr für die Schüler in Jahrgangsstufe 12 Wunschlisten für die Leistungsfächer und W-Seminare vorliegen, können die Schüler mit dieser Funktion automatisch auf die Fächer verteilt werden. Die Wunschlisten mit Prioritäten können:

Wechseln Sie im Oberstufenmodul zu Berechnungen/Datenprüfungen.

  1. Markieren Sie dann in der Liste die Funktion Kursverteilung für Leistungsfach und W-Seminar über einen Klick in die Zeile.
  2. Wählen Sie die Jahrgangsstufe,
  3. ggf. die Klassengruppe(n)
  4. und die Schüler/innen aus. Mit gedrückter STRG-Taste können mehrere Schüler/innen ausgewählt werden, mit der Tastenkombination STRG + A sämtliche Schüler/innen der ausgewählten Klassengruppen.
  5. Betätigen Sie den Button Funktion starten.

Einstellungen

Zunächst erscheint ein Dialog mit Grundeinstellungen für die Kursgrößen und den Verteilungsalgorithmus.

Diese Optionen bei der Verteilung können auch später über den Button Einstellungen bearbeitet werden.

  1. Die Kursgröße für die Leistungsfächer und W-Seminare ist mit 15 vorbelegt.
    Eine Änderung kann über die Schaltflächen für alle aktiven LF übernehmen bzw. für alle aktiven WS direkt - auch auf eine bereits erfolgte Verteilung - übertragen werden.
  2. Es kann bei der Verteilung zwischen verschiedenen Optionen gewählt werden.
    Über die Wahleinstellung kann festgelegt werden, ob grundsätzlich möglichst viele Erstwahlen erfüllt oder möglichst viele Drittwahlen vermieden werden sollen.
  3. Wird im späteren Verlauf die kombinierte Verteilung gewählt, wird unter LF+WS-Verteilung die Reihenfolge konfiguriert, mit welcher Verteilung zunächst begonnen werden soll.
    Die zweite Zuweisung orientiert sich dabei an den Ergebnissen der ersten Verteilung und versucht Schüler mit einer schlechteren ersten Verteilung (d.h. Priorität 2 oder 3) bei der zweiten Zuordnung nach Möglichkeit besser zu verteilen, um die Verteilung im anderen Bereich auszugleichen.
  4. Unter getrennte LF-/WS-Verteilung kann angegeben werden, ob die Ergebnisse einer ersten Verteilung bei der zweiten Verteilung berücksichtigt werden sollen, falls die Verteilungen einzeln ausgeführt werden.
  5. Die getätigten Einstellungen müssen mit der Schaltfläche Speichern übernommen werden und das Fenster geschlossen.
  6. Ob das Fenster bei jedem Start der Funktion geöffnet werden soll, können Sie über das Entfernen oder Setzen des Häkchen festlegen.
  7. Wenn das Fenster über das X geschlossen wird, werden Änderungen in den Einstellungen verworfen.

Verteilung

Bei der Zuweisung zu den Leistungsfächern und W-Seminaren entsprechend der Wünsche nach Priorität und der möglichen Kursgrößen bwz. -anzahlen gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Einzelverteilung: Die Verteilung für Leistungsfächer bzw. W-Seminare kann separat über LF verteilen bzw. WS verteilen angestoßen werden. In den Einstellungen kann konfiguriert werden, ob die jeweils andere Verteilung berücksichtigt werden soll, also ob die Zuordnung eines Fachs mit schlechter Priorität in einem Bereich bei der anderen Verteilung ausgeglichen werden soll.
Kombinierte Verteilung: Mit LF+WS verteilen wird die Zuordnung auf die Leistungsfächer und W-Seminare nacheinander ausgeführt, wobei ein Ausgleich von Prioritäten angestrebt wird. In den Einstellungen kann konfiguriert werden, mit welcher Verteilung zunächst begonnen werden soll.
Zurücksetzen: Über die Schaltfläche LF zurücksetzen werden alle Zuteilungen für das Leistungsfach zurückgesetzt, unabhängig davon, ob die Zuteilung händisch oder automatisch erfolgt ist. Die fixierten Zuordnungen bleiben bestehen. Gleiches gilt für die Schaltfläche WS zurücksetzen.
Übernehmen: Die in dieser Funktion vorliegenden Zuordnungen werden in die Fachwahl übernommen.

Bitte beachten Sie, dass mit dem Übernehmen bestehende Zuordnungen in der Fachwahl überschrieben werden.
Wenn mit dieser Funktion Zuordnungen zurückgesetzt werden und diese übernommen werden, so werden die Zuweisungen in der Fachwahl gelöscht.

Sichtung nicht verteilter Schüler

Sollte der Algorithmus aufgrund einer speziellen Wahlkonstellation bei einzelnen Schülern keine Verteilung durchführen können, so wird dies über einen gesonderten Dialog aufgezeigt. Über die Sortierung in der Schülertabelle mit der Spalte Zugeordnet LF bzw. Zugeordnet WS können alle nicht verteilten Schüler in der Schülerliste identifiziert werden.

Optionen

Auf der linken Seite wird die Schülertabelle angezeigt, dabei werden die Wunschlisten pro Schüler mit den zugehörigen Prioritäten ausgelesen und aufgelistet. Sollten bereits Zuordnungen erfolgt sein, wird der entsprechende Wunsch in der Schülertabelle gefärbt. Rechts wird die Wahltabelle und die Zuordnungstabelle für das Leistungsfach und darunter die entsprechenden Tabellen für das W-Seminar dargestellt.

Schülertabelle

Wenn ein Schüler in der Schülertabelle selektiert wird, so werden die Fächer seiner Wunschliste in der Wahltabelle bzw. der Zuordnungstabelle für die Leistungsfächer bzw. W-Seminare farbig hervorgehoben, wodurch ersichtlich wird, in welchen Fächern der Schüler eingeteilt werden kann:

  • grün - Zuordnung des Fachs zu Wunsch mit Priorität 1
  • orange - Zuordnung des Fachs zu Wunsch mit Priorität 2
  • rot - Zuordnung des Fachs zu Wunsch mit Priorität 3

Durch Doppelklick in eine Zelle der drei Prioritätsspalten wird das Leistungsfach bzw. W-Seminar zugeordnet bzw. die Zuordnung entfernt. In allen abhängigen Tabellen wird daraufhin eine Aktualisierung der jeweiligen Zahlen durchgeführt.
Die Schülertabelle kann nach den Spalten sortiert werden, z.B. nach der Spalte Zugeordnet LF, um die Schüler nach den zugeordneten Leistungsfächern zu gruppieren.
Mit einem Häkchen in der Spalte inaktiv können Schüler von der Verteilung ausgenommen werden.
Bereits erfolgte Zuweisungen werden dabei entfernt. Dies ist z.B. sinnvoll, falls bereits bekannt ist, dass ein Schüler im nächsten Schuljahr nicht die Oberstufe besuchen wird.
Mit einem Häkchen in der Spalte fix LF bzw. fix WS können Schüler fixiert werden, so dass deren Zuordnung bei einer später durchgeführten Verteilung nicht mehr verändert wird.
Im Kopfbereich wird der Durchschnitt aller zugewiesenen Prioritäten ausgewiesen.

Wahltabellen

Die Wahltabellen bilden pro Leistungsfach bzw. W-Seminar das Interesse über alle Schüler ab, indem die jeweiligen Prioritätswünsche addiert werden. In der Spalte Gesamt wird ausgegeben, wie oft das Fach über die Prioritäten 1, 2 und 3 insgesamt gewählt wurde. In der Spalte max werden die Kursgrößen verwaltet. Diese können je Fach verändert werden. Wenn also z.B. zwei Kurse in einem Leistungsfach oder W-Seminar eingerichtet werden sollen, so wird die Zahl verdoppelt.

Wird der Zeilenkopf angeklickt, so werden alle Schüler in der Schülertabelle hervorgehoben, die das Fach bzw. W-Seminar gewählt haben.


Wird innerhalb einer Zeile auf eine Anzahl bei einer Priorität geklickt, so werden nur die Schüler in dem Fach bzw. in dem W-Seminar mit der entsprechenden Priorität hervorgehoben.


Über den Plus-Button kann eine Schnellzuweisung in der entsprechenden Prioritätsgruppe erfolgen.


Soll ein Fach bzw. ein W-Seminar nicht eingerichtet werden, muss in der Spalte max die Kursgröße auf 0 abgeändert werden. Bereits erfasste Zuteilungen werden damit entfernt. Die Änderung der Kursgröße auf 0 muss daher gesondert bestätigt werden.


Zuordnungstabellen

Analog zu den Wahltabellen führt ein Klick auf den Zeilenkopf oder eine Zelle innerhalb einer Prioritätsspalte zur Hervorhebung der zugeordneten Schüler sowie der Markierung ihrer Wünsche.


Über den Minus-Button in der entsprechenden Spalte können Zuordnungen für eine Gruppe von Schüler wieder aufgelöst werden.